Termine Aktuelles Über uns Bei uns mitmachen RC Technik Archiv Presseberichte Internes Kontakt Impressum

 

 

Wie werde ich Pilot bei den Pampersfliegern?

Fliegen lernen:

Der typische modellfliegerische Werdegang unserer Jugendlichen beginnt mit dem Schnupperfliegen. Haben die ersten Schnupperflüge gefallen, so fangen wir mit der Flugausbildung an. Hierzu ist außer einer Sonnenbrille und einem Baseball Cap erst mal nichts weiter erforderlich. Auch eine Mitgliedschaft im Verein ist noch nicht erforderlich. Erst, wenn der Flugschüler selbstständig (also ganz ohne Lehrer) fliegt, oder 6 Monate nach Ausbildungsbeginn vergangen sind, ist eine Mitgliedschaft im Verein sowie dem Deutscher Modellflieger Verband e.V. (DMFV) erforderlich. Beides zusammen kostet aber nur ca. 75 € im Jahr. Es dauert je nach Talent und Durchhaltevermögen ein bis zwei Jahre bis unsere jungen Pilotinnen und Piloten allein fliegen können.

Welche Übungen im einzelnen in der Flugausbildung trainiert werden, kann jeder Jugendliche in seinem Ausbildungsnachweis, finden. Wird eine Übung beherrscht, so wird dies von einem Fluglehrer abgezeichnet. Auf diese weise weiß jeder Schüler wie weit er mit seiner Ausbildung ist und was er noch zu üben hat. Ziel des ersten Ausbildungsabschnittes ist der Alleinflug. Übungen zum Thermikfliegen bei den Segelfliegern und Übungen zum Kunstflugfiguren runden schließlich die Ausbildung ab.

Wie geht es weiter:

Sind die Jugendlichen erst einmal "flügge" geworden, kann auch zusätzlich am Wochenende geflogen werden. Hierbei legen wir allerdings Wert darauf, dass wenigstens einer der Jugendbetreuer mit am Platz ist, damit diese den Jugendlichen immer noch mit Rat und Tat bei der Seite stehen können. Somit beginnt dann auch die volle Integration in das Vereinsleben.

Veranstaltungen:

Neben den regelmäßigen Gruppenstunden bieten wir unseren Jugendlichen auch noch weitere Veranstaltungen an.
Wer möchte kann an den Jugendmeisterschaften des DMFV teilnehmen. Auch unserem Zeltlager gibt es immer viel zu erleben.
Wer gerne mal mit seinem Segelflugzeug am Hang fliegen möchte, wird bei unserer Jugendfreizeit auf der Wasserkuppe viel Spaß haben.
Weitere Highlights, wie Besuch eines Technikmuseum, Schwimmen, Kinoabend oder mal im richtigen Flugzeug mitfliegen, stehen auch schon mal auf dem Plan.

Kosten:

Uns ist bewusst, dass der Modellflug den Ruf hat, ein teures Hobby zu sein und dieses dann viele Eltern abschreckt. Unser Verein hat sich jedoch dazu entschlossen unserer Jugend einen preisgünstigen Einstieg zu ermöglichen. In der Flugausbildung wird mit vereinseigenen Flugzeugen geschult, wer dann alleine fliegen kann und auch die nötige Reife zeigt, kann nach der Flugausbildung mit Vereinsmodellen weiter fliegen. Bedingung ist jedoch, das diese Jugendlichen sich um die Modelle kümmern, also z.B. die Akkus aufladen oder wenn erforderlich kleinere Wartungsarbeiten oder Reparaturen (natürlich mit Unterstützung der Betreuer) vornehmen.
Als Minimum wäre dann nur der Mitgliedsbeitrag von ca. 75€ pro Jahr zu entrichten!

Für die meisten Veranstaltungen (alle freiwillig) würden auch noch Kosten anfallen. Unter gewissen Voraussetzungen kann jedoch der Verein einen Zuschuss dazu geben. Weitere Infos dazu gibt es bei den Betreuern.

Wer ein eigenes Modell (natürlich mit Unterstützung der Betreuer) bauen möchte, kann dies natürlich auch gerne machen. Hierbei fallen natürlich Materialkosten an, welche wir im Einzelfall mit den Eltern absprechen wollen.  Wir empfehlen zunächst den Bau eines Segelflugmodells, wie z.B. den EasyGlider. Je nach Interesse kann dann später ein Elektrosegler (z.B. SE300) oder ein Motormodell (z.B. SE-10 Sport oder Mentor) folgen.

 

 

Wer Interesse hat bei uns mitzumachen, ist herzlich eingeladen sich unsere Gruppenstunde mit seinen Eltern mal anzuschauen.

Die Gruppenstunden finden wie immer Dienstags von 17:30 Uhr bis 20 Uhr statt.
Aktuelle Infos zur Gruppenstunde kann man sich unter der Seite Termine informieren.

Zum Fliegen treffen wir uns in der Flugsaison (Osterferien bis Herbstferien) auf dem Flugplatz

In der Bausaison (Herbstferien bis Osterferien) treffen wir uns in unserem Hangar (Gutenbergstraße 9 in Rheinbach).

 

zurück